Krippen ABC

A
- Anziehen: morgens ziehen die Eltern ihre Kinder selbst aus – und beim Abholen selbst an.
- Arbeitskreis: Eltern haben die Möglichkeit bei uns in verschiedenen Arbeitskreisen mitzuwirken.
- Aufsichtspflicht: beginnt erst, wenn das Kind dem Fachpersonal übergeben wurde. Bei Veranstaltungen mit Eltern liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.
- Angebote: während der pädagogischen Kernzeit finden gezielte Angebote zur Förderung ihrer Kinder statt.

B
- Bring- und Abholpause: morgens zwischen 6.30 Uhr und 9.00 Uhr.
Ab 9.00 Uhr beginnt die pädagogische Kernzeit, d.h. bitte bringen Sie Ihr Kind spätestens kurz vor 9.00 Uhr in die Gruppe. Abholen können Sie ihr Kind nach dem Mittagessen, ab ca. 11.45 Uhr - 11.55 Uhr. Danach ist die Tür geschlossen, da die Kinder zum Schalfen gehen. Ab 14.00 Uhr sind die Türen wieder geöffnet und Sie haben die Möglichkeit Ihr Kind wieder abzuholen.
- Bettwäsche: alle zwei Wochen (am Freitag) geben wir Ihnen die Bettwäsche Ihres Kindes mit. Bitte bringen Sie am Montag darauf die Bettwäsche wieder mit und beziehen Sie das Bett Ihres Kindes selbst.

C
- Christliche Erziehung: feiern der Fest im Jahreskreis. Christliche Erziehung im Alltag durch Tischgebete, Lieder, Geschichten, usw.

D
- Draußen spielen: Kinder brauchen frische Luft. Bitte auf wetterfeste Kleidung achten.
- Dokumentationen: in der Wölkchengruppe durch: Tagesvorschau
In der Sonnenscheingruppe durch: Wochenrückblick.

E
- Elternbeirat: durch Elternabende, Elterngespräche, Elternbeirat, Elternbriefe, Ausflüge, Feste etc.
- Erziehungspartnerschaft: ist uns sehr wichtig. Dies bedeutet ein offenes, wertschätzendes und vertrauensvolles Verhältnis zwischen Eltern und Erzieher. Wichtig ist hierbei eine offene und gute Kommunikation. Um die Beziehung zwischen Eltern und Erziehern zu intensivieren gibt es immer wieder Ausflüge oder Eltern/Erzieheraktionen.
- Eingewöhnung: jeder Anfang ist schwer. Am Anfang findet ein Eingewöhnungsgespräch mit der jeweiligen Erzieherin statt. In der Elternecke liegt für Sie ein Eingewöhnungsheft bereit.
- Experimentierfreude: bitte haben Sie Verständnis, dass die Kinder oftmals mit dreckigen Klamotten Heim kommen. In diesem Alter stehen das Experimentieren und das Forschen im Vordergrund. Kleine Kinder wollen selbständig Essen und Trinken. Auch wird mal im Regen rausgegangen. Daher wäre es von Vorteil, den Kindern bequeme und praktische Kleidung anzuziehen, welche auch gerne dreckig werden darf.

F
- Freispiel: findet in den Gruppenräumen, im Gang und auch im Freien statt. Es gelten bestimmte Regeln. Mit wem, was und wie lange das Kind spiet, bestimmt es selbst.
- Fachkräfte: unsere Mitarbeiter werden ständig durch Fortbildungen geschult.

G
- Geburtstag: ein ganz besonderer Tag für Ihr Kind. An diesem Tag bringen die Eltern etwas zum Essen mit (z.B Kuchen, Muffins, Pommes, Brezeln, Wurstbrote, etc.). Bitte sprechen Sie mit der Gruppenerzieherin ab, an welchem Tag Ihr Kind Geburtstag in der Einrichtung feiern wird. Die Geburtstage werden in unserer Kinderkrippe ausgiebig gefeiert.
- Gespräche: Elterngespräche, Teamgespräche, Kooperation mit anderen Einrichtungen, wöchentliche Gespräche mit Herrn Pfarrer Barraud, Gespräche mit dem Kirchenvorstand.

I
- Infos: Pinnwand, Elternecke, Fachpersonal, Fachliteratur
- Ich-Buch: ein kleines Stück Zuhause-Welt in Form von Bildern mit in die Krippe nehmen

K
- Krankheiten: ansteckende Krankheiten müssen mitgeteilt werden. Bitte lassen Sie Ihr Kind wenn es krank ist Zuhause. Ein Kind das sich unwohl fühlt, evtl. durch Fieber, fühlt sich am sichersten und wohlsten in seiner vertrauten Umgebung.

Sollte Ihr Kind während des Krippenbesuches erkranken (z.B. Durchfall), wird das Fachpersonal Sie telefonisch informieren und Sie bitte Ihr Kind abzuholen (es könnte Ansteckungsgefahr bestehen).

M
- Mittagsschlaf: die Schlafenszeit wird individuell auf jedes Kind abgestimmt. Es gehen 3 Fachkräfte mit den Kindern zum Schlafen. Wir achten auf die Schlafgewohnheiten der Kinder und gehen individuell darauf ein (streicheln, Lieder singen, in den Schlaf wiegen, etc.)
- Magische Obstteller: wir sind darauf bedacht den Kindern gesunde Ernährung näher zu bringen. Wir bitten Sie in den dafür vorgesehenen Obstkorb immer einmal Obst und Gemüse zu spenden. Das Obst und Gemüse wird vom Fachpersonal in mundgerechte Stücke geschnitten und auf einen Teller gelegt. Dieser Teller steht in den Gruppen und ist für die Kinder jederzeit erreichbar. (Sobald er leer ist, wird er wieder aufgefüllt).

Ö
- Öffnungszeiten: von Montags bis Donnerstags jeweils von 6.30 Uhr - 16.30 Uhr.
Freitags von 6.30 Uhr bis 14.00 Uhr.

P
- Portfolio: Am Ende der Krippenzeit bekommt Ihr Kind den Ordner mit nach Hause.
- Partizipation: bedeutet Teilhabe, Mitbestimmung etc. Uns ist es wichtig, dass die Kinder, soweit sie können, den Alltag mitgestalten. Wie nehmen die Bedürfnisse der Kinder ernst und gehen auch auf Wünsche und Ideen ein.

S
- Spracherziehung: Sprachförderung von Anfang an. Wir sehen unsere Aufgabe in der professionellen Begleitung der sprachlichen Entwicklung; nicht die Defizite, sondern die Stärken der Kinder stehen hier im Vordergrund.
- Sauberkeitserziehung: Die Kinder geben das Tempo an, wann es soweit ist, dass sie keine Windeln mehr brauchen. Jedes Kind ist unterschiedlich in seiner Entwicklung. Darauf gehen wir pädagogisch ein.
- Sprechende Wände: In jedem Gruppenraum hängt ein Bilderrahmen. Hier sehen Bilder und Lernziele von den monatlichen Angeboten und Projekten.
- Spielzeug: bitte bringen Sie eigenes Spielzeug nur am vorgesehenen Spielzeugtag mit. Wir haften NICHT für Spielzeuge!!!

T
- Tür- und Angelgespräche: dies erfolgt während der Bring- und Abholzeit. Es ist ein kurzer Austausch zwischen Eltern und Fachpersonal. hier können Sie Fragen bzgl. des Tages stellen (z.B. "wie hat mein Kind gegessen?", "Wie lange hat mein Kind geschlafen?", etc.).
- Telefon: bitte rufen Sie bei Krankheit und in drigenden Fällen in der Wölkchengruppe an, da das Büro nur zu Bürozeiten besetzt ist.

U
- Unternehmungen: richten sich nach Thema und Projekten.

V
- Versicherung: das Kind ist während der gesamten Öffnungszeit und bei Ausflügen über die Krippe versichert.

W
- Wäsche: bitte alles mit Namen versehen und in der Einrichtung lassen. Sollte etwas fehlen, wird Sie das Fachpersonal darauf ansprechen, oder Sie finden einen Zettel in Ihrem Fach.

Beitrag von: Administrator